Waldbegehung: Verstöße gegen FSC-Standards

Gestern morgen fand nach erneuten Bürgerbeschwerden ein weiterer Waldbegang der Speyerer Grünen statt. Es ging um eine Hiebsmaßnahme im Bürgerhospitalwald, bei der unserer Einschätzung nach erneute Abweichungen zum Waldstandard FSC zu verzeichnen sind:

1. Der waldbauliche Sinn ist nicht erkennbar. Obwohl der Wald bereits ausgeräumt ist, wurden weitere Eichen und Hainbuchen herausgeschlagen. Bereits jetzt sind die Holzvorräte mit 150 Festmetern so gering wie kaum anderswo. ( Durchschnitt RLP: 300 Fm)
2. Es wurde wertvolles Totholz, z.B. eine meterdicke Eiche entnommen, die Lebensraum für Insekten, Vögel und zahlreiche Mikroorganismen gewesen wäre. (Verstoß gegen das Totholzkonzept, das FSC fordert).
3. Das Astmaterial wurde auf den Befahrungslinien konzentriert, obwohl der Standard fordert, die Äste aus Gründen der Nährstoffnachhaltigkeit in den Waldbeständen zu belassen.
Wir Grüne fordern eine Waldbehandlung, die endlich den Anforderungen des Klimaschutzes, des Bodenschutzes, des Ökosystemschutzes und der Erholungsnutzung gerecht wird.

 

Volker Ziesling

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Speyer

Verwandte Artikel